Opel Rekord E 2,2E GLS Automatik

Technische Daten

2200cm² 4 Zylinder, 115PS, Automomatikgetriebe

Beschreibung

Opel Rekord E2 GLS mit 2,2l E Motor, und Automatikgetriebe, aus dem Jahr 1985.

Das Modell E war der letzte Rekord aus dem Hause Opel, und wer noch mit der Berliner Linie des Rekords vertraut ist, der findet in der GLS Ausstattung den würdigen Nachfolger, und dessen Name fortan entfiel.

Dieser hier angebotene Wagen ist eine Nachfacelift Variante, und stammt aus 2. Hand.

Mit einer Laufleistung von nicht einmal 67000km, ist der Oldie gerade eingefahren, und entsprechend frisch fährt er sich.

Es fällt auf, dass der Wagen immer viel Zuwendung erhielt. Ob es nun der regelmäßige Ölwechsel, die penible Reinigung innen und außen war, oder das nicht in dem Wagen geraucht wurde.

So ist die Innenaustattung bis heute Fehlerfrei, und verströmt das typische Flair der 80er Jahre. Es sitzt sich bequem, und der Fahrersitz ist zudem mit einer Höhenverstellung versehen.

Der Motor startet leicht, und das Getriebe schaltet weich und sauber. Der Vorteil des etwas vergrößerten 2,2l E Motor, ist auch der bessere Antritt aus niedrigeren Drehzahlen, gegenüber den anderen Benzinmodellen.

Während der Fahrt läßt sich Frischluft über das Schiebehubdach zuführen. Ein schönes Zubehör, wie ich finde, und das zudem einwandfrei funktioniert. Die seltenen Kopfstützen hinten, unterstreichen noch einmal die höherwertige GLS Ausstattung, die serienmäßig mit Feinveloursitzbezügen daher kommt.

Für den Winterbetrieb orderte der Erstbesitzer eine Sitzheizung, die vermutlich wohl keine Verwendung mehr findet. Ist doch der Betrieb im Winter (hoffentlich) passé.

Opel veränderte damals das Fahrwerk grundlegend gegenüber dem Vorgängermodell. Es macht sich im Fahrbetrieb deutlich positiv bemerkbar. Nicht nur deshalb ist der Rekord heute noch gut für den Alltagsverkehr gewappnet.

Bei einer Probefahrt mit dem Opel, viel mir eine Leckage an der Wasserpumpe auf. Eine neue Pumpe kam also an ihren Platz . Dazu kam ein Satz neue Reifen.

Insgesamt wartet ein unfallfreier, Erstlackwagen auf seinen neuen Besitzer, der technisch auf der höhe ist, und ein günstiger Einsteiger in das Oldtimerhobby ist.

 

 

 

 

DruckversionDruckversion